FAQ - Frequently Asked Questions

Worin unterscheidet sich Sergey Frank International von anderen Beratungsgesellschaften?

Vor allem durch zwei Aspekte: Wir vereinen die Erfahrung von über 20 Jahren in großen internationalen Beratungsgesellschaften mit der Flexibilität und schnellen Reaktionszeit eines kompakten, fokussierten Beratungsteams. Dies ermöglicht uns die Kombination einer weitreichenden und fundierten Expertise mit der wendigen operativen Arbeit einer kleinen Mannschaft.

Zudem stützt sich unser einzigartiges Beratungskonzept auf die drei Säulen Vertrieb, Executive Search und Organisation. Mit diesen ineinandergreifenden Bereichen können wir bei einzelnen Projekten nicht nur, zum Beispiel, die erfolgreiche Personalsuche, sondern vor allem auch die richtige Einbettung der gesuchten Position innerhalb der Organisation sicherstellen. Damit werden wir der heutzutage häufig vorkommenden Komplexität von internationalen Projekten gerecht.

Warum sollte ich im Ausland nicht einfach mit einer lokalen Personalagentur oder Beratungsgesellschaft zusammenarbeiten?

Der Vorteil unserer Beratung aus einer Hand ist, dass unser Team die Seite des Auftraggebers sehr gut versteht, seine Unternehmenskultur und das jeweilige Anforderungsprofil. Und dies nicht nur auf dem Papier, sondern als Resultat von konkreter Erfahrung, langjähriger Zusammenarbeit und intensiven Vorgesprächen. Dies ist entscheidend, vor allem bei internationalen Geschäften, wo die Zusammenarbeit zwischen Hauptquartier und den Auslandsvertretungen reibungslos funktionieren muss. Wir kennen beide Seiten und beraten unsere Klienten daher nicht nur national, sondern auch international.

Was ist der Unterschied zwischen einer Personalagentur und einer Beratungsgesellschaft?

Eine Personalagentur hat die Rekrutierung der einzelnen Positionen zum Ziel und versucht meist nur, passende Lebensläufe zur Verfügung zu stellen.

Eine Beratungsgesellschaft hingegen sieht nicht nur die Position, sondern auch deren Funktion innerhalb der Gesellschaft. Sie berät nicht nur in der Personalsuche, sondern auch im Hinblick auf die vorhandene Unternehmensstruktur. Wird eine Vakanz frei, weil sie bisher in der Organisation falsch angesiedelt war oder die relevanten Schnittstellen nicht funktionierten, kann der Experten-Blick der Beratungsgesellschaft solche Schieflagen korrigieren.

Haben Sie einen länderspezifischen Beratungsschwerpunkt?

Nein, denn unser Beratungsschwerpunkt sind mittelständische Unternehmen, die ihr internationales Geschäft auf- oder ausbauen möchten. Wir betreuen Projekte in Russland und der GUS genauso wie in China und Südostasien, im Mittleren Osten, in Amerika und in ganz Europa.

Haben Sie einen branchenspezifischen Beratungsschwerpunkt?

Nein, denn unser Beratungsschwerpunkt ist die Internationalisierung. Dies umfasst alle Belange, die relevant werden, wenn ein Unternehmen in einen Markt eintreten oder die Aktivitäten vor Ort ausbauen möchte. Da sich die Vorgehensweise dafür in den verschiedenen Branchen sehr ähnelt, legen wir hier keinen Schwerpunkt. Zudem ermöglicht uns die branchenübergreifende Arbeitsweise einen „Blick über den Tellerrand“.

Warum beraten Sie gerade den Mittelstand?

Weil wir uns hier bestens auskennen: Wir arbeiten nach einem ganzheitlichen Beratungsansatz, der die Aspekte Vertrieb, Personal und Organisation umschließt. Dieser Ansatz basiert auf der langjährigen Erfahrung von Sergey Frank und seinen Kollegen in der Arbeit mit mittelständischen Unternehmen, welche immer wieder den Wunsch nach Beratung aus einer Hand äußern. Unsere Klienten schätzen dieses von uns entwickelte Key Account Consulting sehr.

Wie groß ist Ihr Unternehmen?

Bei Sergey Frank International arbeiten insgesamt zwölf Personen - sieben Mitarbeiter im Hauptbüro in Leipzig und fünf weitere an anderen nationalen wie auch internationalen Standorten in Österreich, der Schweiz und Russland.

Wie stark ist die Person Sergey Frank selbst in die Projekte eingebunden?

Wir arbeiten stets in Teams mit zwei Beratern bieten damit die Flexibilität eines operativen Zweierteams, um kurzfristig und direkt auf die Belange des Klienten zu reagieren. Sergey Frank ist in ausgewählten Projekten weiterhin stark involviert.

Wie finden Sie Kandidaten in Moskau, Hongkong oder Miami, wenn doch Ihr Team in Deutschland sitzt?

Wir greifen bei der Suche nach passenden Kandidaten vor allem auf unsere umfangreiche, internationale und besonders für mittelständische Unternehmen konzipierte Datenbank zurück. Zudem sind wir äußerst versiert in der Direktsuche, also in der Direktansprache von Top Executives und Spezialisten und haben durch zahlreiche Auslandsaufenthalte unseres Teams ein international tragfähiges Netzwerk aufgebaut. Darüber hinaus führen wir eine gründliche Online-Recherche durch. Die konkrete Ansprache der Kandidaten erfolgt zunächst telefonisch oder per Videokonferenz. Die persönlichen Gespräche finden dann in dem jeweiligen Land statt.

Müssen Sie nicht die Muttersprache der Kandidaten sprechen können, um erfolgreich zu rekrutieren?

Kenntnisse der Muttersprache sind hilfreich, um Aufschluss über die Persönlichkeit des Einzelnen zu gewinnen. Daher sprechen die Mitarbeiter unseres Teams Deutsch, Englisch, Russisch, Japanisch, Französisch und Polnisch.

Die internationale Projekt-Kommunikation findet jedoch in der Regel auf Englisch statt, da Englisch häufig die Unternehmenssprache unserer global aufgestellten Klienten ist und eine funktionierende Kommunikation zwischen Hauptquartier und Auslandsvertretung garantiert.

Wie viele Positionen besetzen Sie durchschnittlich pro Jahr?

Pro Jahr besetzen wir ca. 25-35 Führungspositionen, daneben sind wir in ca. 15 weiteren Beratungsprojekten aktiv.

Besetzen Sie auch Positionen unterhalb des Managements?

Wir besetzen fast ausschließlich Top-Positionen, in einzelnen Fällen auch Spezialistenpositionen oder Stabsstellenfunktionen.

Wie lange dauert eine Besetzung, wie lange eine Distributorensuche?

Bis der Arbeitsvertrag unterzeichnet ist, vergehen ca. drei bis vier Monate, eine Distributorensuche dauert zwischen drei und sechs Monaten.

Woher beziehen Sie die Vergütungsdaten?

Wir greifen auf Zahlen aus einer eigenen, umfangreichen Datenbank zurück, gepaart mit zahlreichen Informationen aus ähnlichen Projekten der letzten Jahre. Wir erheben individuell Daten von vergleichbaren Unternehmen (also von der Nachfrageseite) sowie Daten aus dem Rekrutierungsbereich (also von der Angebotsseite).

Wer ist mein Ansprechpartner, wenn es Fragen zum Projekt gibt?

Ihr Projektleiter und sein/ihr Kollege, denn wir bearbeiten unsere Projekte immer zu zweit. So stehen wir bei offenen Fragen jederzeit zur Verfügung.

end faq